BStBK veröffentlicht Tagungs­bericht zum Symposium „Lohn im Fokus“

Presse­mitteilung 017/2018 - Berlin, 21.09.2018

Heute erscheint der Tagungsbericht zum Lohn-Symposium „Entbürokratisierung durch Digitalisierung – Fluch oder Segen?“ der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) als Beihefter in dem Fachmagazin Deutsches Steuerrecht (DStR).

Der Bericht gibt einen umfassenden Einblick in das Symposium und die Vorträge der geladenen Experten. Im Mittelpunkt der Referate standen u. a. die Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz auf die Steuerberatung sowie der Blick auf die Lohnabrechnungsreformen und den einheitlichen Lohnbegriff in den Niederlanden. Auf dem Podium diskutierte BStBK-Präsidialmitglied Karl-Heinz Bonjean mit den Referenten, Prof. Dr. Peter Fettke (Universität des Saarlandes),  Martin Krämer (DATEV eG),  Nadja Riedel (Haufe Gruppe) und Gertjan Buijsen (Lohnsteuerberater aus den Niederlanden), über die Chancen der Digitalisierung für Steuerberater und die hierdurch gegebene Möglichkeit, Bürokratie dauerhaft abzubauen. Marko Wieczorek (DER BETRIEB) moderierte die Veranstaltung.

Aufgrund der positiven Reaktionen zur Veranstaltungsreihe plant die BStBK am 11. März 2019 das dritte Lohn-Symposium zum Thema „Arbeiten 4.0 – Veränderungen im Lohn?“. Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Programm mit namhaften Referenten.

Der Tagungsbericht „Entbürokratisierung durch Digitalisierung – Fluch oder Segen?“ steht hier zum Download bereit.