Dr. Noemi Strot­kemper mit dem Förder­preis „Inter­nationales Steuer­recht“ 2018 der BStBK ausgezeichnet

Presse­mitteilung 012/2018 - Berlin, 14.05.2018

BStBK-Vizepräsident Volker Kaiser ehrte beim heutigen DEUTSCHEN STEUERBERATERKONGRESS in Berlin Dr. Noemi Strotkemper mit dem Förderpreis „Internationales Steuerrecht“ der Bundessteuerberaterkammer.

Die Preisträgerin setzte sich gegen zahlreiche Mitbewerber durch und überzeugte das BStBK-Präsidium mit ihrer Dissertation „Das Spannungsverhältnis zwischen Schiedsverfahren und einem Internationalen Steuergerichtshof“. In ihrem 1030 Seiten umfassenden Werk analysiert Dr. Strotkemper systematisch heutige Schieds- und Verständigungsverfahren sowie Streitbeilegungsmechanismen. Ihre fundierte Auswertung zeige die bestehenden Probleme auf und gebe gute Handlungsempfehlungen, um Schiedsverfahren effizienter zu gestalten, so das Votum der Jury.

In seiner Laudatio lobte Volker Kaiser: „Der wissenschaftliche Wert der Dissertation liegt in der Entwicklung eines Konzeptes, das Verständigungsverfahren in Form eines multilateralen Streitbeilegungsverfahrens verbessern kann. Das macht die Arbeit für den Praktiker besonders wertvoll, denn in Verständigungsverfahren ist eine Beteiligung betroffener Steuerpflichtiger nicht vorgesehen und nationale Gerichte orientieren sich in der Regel an ihren eigenen Rechtsordnungen.“

Die BStBK würdigt mit dem Förderpreis „Internationales Steuerrecht“ herausragende wissenschaftliche Veröffentlichungen auf dem Gebiet der internationalen Besteuerung und fördert so den akademischen Nachwuchs. Neben einem Preisgeld von 3.000 Euro erwartet den Preisträger die Teilnahme am Kongress der International Fiscal Association (IFA). Dieser findet 2019 in London/England statt.