Pressemitteilung

011/2010
Pressedienst

Bundeskammerversammlung beschließt neue Verlautbarung zu den Grundsätzen für die Erstellung von Jahres-abschlüssen

Berlin, 13.04.2010



Die Bundeskammerversammlung, das höchste Organ der mehr als 86.000 Steuerberater und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland, hat heute (13. April) in Bremen die vollständig überarbeitete „Verlautbarung der Bundessteuer­beraterkammer zu den Grundsätzen für die Erstellung von Jahresabschlüssen“ beschlossen. Die neue Fassung berücksichtigt die Entwicklung in der Rechnungs­legung und die heutigen Qualitätsanforderungen. Die Verlautbarung wird im Deutschen Steuerrecht (DStR), dem für Verlautbarungen der Bundessteuer­berater­kammer (BStBK) vorgesehenen Presseorgan, veröffentlicht.

Zum gestrigen Auftakt der 81. Bundeskammerversammlung begrüßte die Bremer Finanzsenatorin Karoline Linnert die Delegierten der 21 Steuerberaterkammern. Dabei hob sie hervor, dass die Finanzverwaltungen der Länder ebenso wie die Steuerberater von den immer komplizierteren steuerrechtlichen Vorschriften betroffen seien. Den Empfehlungen an den Steuergesetzgeber, die die BStBK im März herausgegeben hat, sagte die Senatorin ihre Unterstützung zu. Die Empfeh­lungen zielen auf ein gerechtes, planbares und praktikables Steuerrecht. BStBK-Präsident Dr. Horst Vinken betonte, dass sich alle Kräfte auf eine Vereinfachung des Steuerrechts konzentrieren müssten. Eine große Steuerreform sei schon aufgrund der Haushaltssituation derzeit nicht machbar.

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) vertritt als gesetzliche Spitzenorganisation die Gesamtheit der bundesweit mehr als 86.000 Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften. Neben der Vertretung des Berufsstandes auf nationaler und internationaler Ebene wirkt die BStBK an der Beratung der Steuergesetze sowie an der Gestaltung des Berufsrechts mit. Sie fördert außerdem die berufliche Fortbildung der Steuerberater und die Ausbildung des Nachwuchses.

Kontextinformationen der Seite

Kontakt

Presse und Kommunikation

Fax.: 030 240087-33

Minou Khodaverdi

Tel.: 030 240087-40

Hanna Wolf

Tel.: 030 240087-42

Christiane Reckert

Tel.:030 240087-41