Pressemitteilung

009/2011
Pressedienst

BStBK veröffentlicht Empfehlungen zur Reform des Internationalen Steuerrechts

Berlin, 16.05.2011



Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) hat aktuelle Problemfelder des Internationalen Steuerrechts zusammengestellt und analysiert. Das Resultat sind die Empfehlungen zur Reform des Internationalen Steuerrechts, die beim DEUTSCHEN STEUERBERATERKONGRESS 2011 in München vorgestellt und veröffentlicht wurden.

Durch die zunehmende Globalisierung agiert auch der deutsche Mittelstand immer internationaler. Die internationalen Steuerfragen nehmen daher bei Steuerberatern zu.

Das Themenspektrum der Reformempfehlungen der BStBK zum Internationalen Steuerrecht reicht entsprechend von der DBA-Politik über Betriebsstättenprobleme bis hin zur Funktionsverlagerung.

Neben diesen, die Unternehmen betreffenden Fragestellungen, wird auch auf die Position von Privatpersonen eingegangen, die genauso an den Vorzügen des europäischen Binnenmarktes teilhaben sollen.

Die Empfehlungen der BStBK zur Reform des Internationalen Steuerrechts können Sie auf unserer Website kostenlos einsehen und herunterladen unter www.bstbk.de/de/presse/publikationen.
 

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) vertritt als gesetzliche Spitzenorganisation die Gesamtheit der bundesweit mehr als 88.000 Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften. Neben der Vertretung des Berufsstandes auf nationaler und internationaler Ebene wirkt die BStBK an der Beratung der Steuergesetze sowie an der Gestaltung des Berufsrechts mit. Sie fördert außerdem die berufliche Fortbildung der Steuerberater und die Ausbildung des Nachwuchses.

Kontextinformationen der Seite

Kontakt

Hanna Köllner, B.A., MBA

PR-Fachkraft

Tel.: 030 240087-68

Claudia Weinandt

Sekretariat

Tel.: 030 240087-41