Pressemitteilung

012/2011
Pressedienst

BStBK-Stellungnahme zum Entwurf des Umwandlungssteuererlasses

Berlin, 21.06.2011



Mit dem Gesetz über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer steuerrechtlicher Vorschriften (SEStEG) hat es umfangreiche und grundlegende Änderungen des Umwandlungssteuergesetzes gegeben. Dies hat auch eine Anpassung des bestehenden Erlasses zu Auslegungs- und Zweifelsfragen des Gesetzes erforderlich gemacht. Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) begrüßt diesen lang erwarteten Entwurf und hat dazu umfangreich Stellung genommen.

Die Stellungnahme der BStBK zeigt auf, dass der 176-seitige Entwurf des BMF noch Fragen offen lässt. Darüber hinaus enthält der Entwurf eine Reihe von Änderungen gegenüber der bisherigen Verwaltungsauffassung. In allen Fällen, in denen sich aus der geänderten Verwaltungsauffassung geänderte Rechtsfolgen ergeben, fordert die BStBK eine Übergangsregelung für Umstrukturierungen, die seit der Veröffentlichung des SEStEG und bis zur Veröffentlichung des neuen Umwandlungssteuererlasses durchgeführt wurden.

Grundlegenden Überarbeitungsbedarf sieht die BStBK außerdem bei der Behandlung von Organschaften im Rahmen eines Umwandlungsvorgangs. Die derzeitigen Ausführungen sind für die Praxis nicht zufriedenstellend.

Die vollständige Stellungnahme der Bundessteuerberaterkammer finden Sie hier: Stellungnahme.

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) vertritt als gesetzliche Spitzenorganisation die Gesamtheit der bundesweit mehr als 88.000 Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften. Neben der Vertretung des Berufsstandes auf nationaler und internationaler Ebene wirkt die BStBK an der Beratung der Steuergesetze sowie an der Gestaltung des Berufsrechts mit. Sie fördert außerdem die berufliche Fortbildung der Steuerberater und die Ausbildung des Nachwuchses.

Kontextinformationen der Seite

Kontakt

Hanna Köllner, B.A., MBA

PR-Fachkraft

Tel.: 030 240087-68

Claudia Weinandt

Sekretariat

Tel.: 030 240087-41