Pressemitteilung

004/2013
Pressedienst

51. DEUTSCHER STEUERBERATERKONGRESS in Dresden

Berlin, 13.05.2013



Am 13. Mai 2013 empfing die Bundessteuerberaterkammer rund 1.300 Teilnehmer zur Eröffnung ihres 51. DEUTSCHEN STEUERBERATERKONGRESS in Dresden.

BStBK-Präsident Dr. Horst Vinken begrüßte Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und den Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes Georg Fahrenschon als Gast-Redner.

Den Schwerpunkt seiner diesjährigen Eröffnungsrede legte Dr. Vinken auf das Thema Steuergerechtigkeit. In Anbetracht der bevorstehenden Bundestagswahl kritisierte er, dass aktuell in vielen Bereichen „weder Rechts- noch Planungssicherheit für die Steuerpflichtigen und Steuerberater“ herrscht. Von der Politik forderte Dr. Vinken grundsätzlich „mehr Beständigkeit in der Steuergesetzgebung“ und eine dauerhafte Reduktion der Gesetzgebungsverfahren, „denn weniger Gesetze führen langfristig zu mehr Akzeptanz des deutschen Steuersystems“.

Neben weiteren prominenten Rednern wie Prof. Dr. Georg Unland, dem Sächsischen Staatsminister der Finanzen und dem Präsidenten des Bundesfinanzhofs, Prof. Dr. h. c. Rudolf Mellinghoff, erwartet die Teilnehmer an zwei Kongresstagen ein vielseitiges Fachprogramm zu aktuellen Steuerthemen mit kompetenten Referenten.

Die Rede von BStBK-Präsident Dr. Horst Vinken finden Sie rechts im download-Bereich.

Eindrücke vom Kongress finden Sie hier.

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) vertritt als gesetzliche Spitzenorganisation die Gesamtheit der bundesweit rund 91.000 Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften. Neben der Vertretung des Berufsstandes auf nationaler und internationaler Ebene wirkt die BStBK an der Beratung der Steuergesetze sowie an der Gestaltung des Berufsrechts mit. Sie fördert außerdem die berufliche Fortbildung der Steuerberater und die Ausbildung des Nachwuchses.

Kontextinformationen der Seite