Pressemitteilung

005/2013
Pressedienst

Verleihung des "Förderpreises Internationales Steuerrecht 2013"

Berlin, 13.05.2013



Den „Förderpreis Internationales Steuerrecht 2013“ der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) erhält in diesem Jahr Steuerberater Dr. Sebastian Hölscher für seine Dissertation „Die grenzüberschreitende Verlegung der Geschäftsleitung – Ertragsteuerliche Chancen und Risiken für Kapitalgesellschaften“. Die Auszeichnung verlieh der Vizepräsident der BStBK, Dr. Herbert Becherer, heute auf dem 51. DEUTSCHEN STEUERBERATERKONGRESS 2013 in Dresden.

Die Arbeit von Dr. Hölscher schließt eine Forschungslücke in der internationalen betriebswirtschaftlichen Steuerlehre. Er analysiert umfassend die für die Kapitalgesellschaft signifikanten Folgen des Wegzugs und des Zuzugs der Geschäftsleitung.

„Der systematische Aufbau und die umfassende Berücksichtigung der steuerlich relevanten Tatbestände und Rechtsfolgen machen die Arbeit zu einem wertvollen Nachschlagewerk und zu einem Leitfaden für die Beratungspraxis“, sagt BStBK-Vizepräsident Dr. Becherer in seiner Laudatio.

Mit dem „Förderpreis Internationales Steuerrecht“ zeichnet die BStBK jährlich die beste wissenschaftliche Publikation auf dem Gebiet der internationalen Besteuerung aus. Sie fördert damit den
internationalen fachlichen Austausch des Berufsnachwuchses. Den Preisträgern wird die Teilnahme an dem Kongress der International Fiscal Association ermöglicht. Dieser findet 2014 in Mumbai/Indien statt. Darüber hinaus ist der Förderpreis mit 3.000 Euro dotiert.

Die Laudatio von BStBK-Vizepräsident Dr. Herbert Becherer sowie Bildmaterial vom DEUTSCHEN STEUERBERATERKONGRESS 2013 finden Sie in Kürze recht im doawnload-Bereich..

 

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) vertritt als gesetzliche Spitzenorganisation die Gesamtheit der bundesweit rund 91.000 Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften. Neben der Vertretung des Berufsstandes auf nationaler und internationaler Ebene wirkt die BStBK an der Beratung der Steuergesetze sowie an der Gestaltung des Berufsrechts mit. Sie fördert außerdem die berufliche Fortbildung der Steuerberater und die Ausbildung des Nachwuchses.

Kontextinformationen der Seite