Pressemitteilung

003/2014
Pressedienst

Anzahl der Auszubildenden zur/m Steuerfachangestellten steigt drittes Jahr in Folge

Berlin, 25.02.2014



Die Zahl der Auszubildenden zur/m Steuerfachangestellten ist 2013 um 2,4 Prozent gestiegen. Bundesweit wählten 17.876 junge Frauen und Männer den Einstieg in die Branche. Wie in den Jahren zuvor sind mehr als zwei Drittel der Auszubildenden weiblich. Mit 2.315 Steuerfachangestellten werden in Niedersachsen die meisten Azubis ausgebildet.

In der Bundesrepublik bildet durchschnittlich knapp ein Fünftel der Kammermitglieder Steuerfachangestellte aus. Sachsen-Anhalt führt unter den Steuerberaterkammern. 40 Prozent aller Kammermitglieder widmen sich hier als Ausbilder der Nachwuchsförderung. Damit stieg die Quote im Vergleich zum Vorjahr um fast 8 Prozent.

Dr. Harald Grürmann, Präsidiumsmitglied der Bundessteuerberaterkammer: „Es ist erfreulich, dass sich immer mehr Schulabsolventen für diesen interessanten, abwechslungsreichen und sicheren Ausbildungsberuf entscheiden.“

Die komplette Berufsstatistik wird auf der Jahrespressekonferenz am 19. Mai 2014 vorgestellt.

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) vertritt als gesetzliche Spitzenorganisation die Gesamtheit der bundesweit rund 91.000 Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften. Neben der Vertretung des Berufsstandes auf nationaler und internationaler Ebene wirkt die BStBK an der Beratung der Steuergesetze sowie an der Gestaltung des Berufsrechts mit. Sie fördert außerdem die berufliche Fortbildung der Steuerberater und die Ausbildung des Nachwuchses.

Kontextinformationen der Seite

Kontakt

Presse und Kommunikation

Fax.: 030 240087-33

Minou Khodaverdi

Tel.: 030 240087-40

Hanna Wolf

Tel.: 030 240087-42

Beate Bahls

Tel.: 030 240087-41

Jana Vogel

Tel.:030 240087-45