Unternehmenssicherung durch kluge Ratingstrategien – Beratung des Mandanten zu Krisen- und Haftungsvermeidung sowie Reduzierung von Kapitalkosten

Spezialseminar

 

Thema

Steuerberater beraten ihre Mandanten „von der Wiege bis zur Bahre“ und stehen ihnen auch in schlechten Zeiten zur Seite. In Unternehmenskrisen gilt es dabei, insbesondere unter Berücksichtigung der sich verschärfenden Rechtsprechung des BGH, neben der Beratung der Mandanten auch die eigene Situation zu beachten. Die Steuerberater geraten immer stärker in den Fokus der Insolvenzverwalter, denn das Insolvenzrecht birgt Fallstricke, die für den Steuerberater zu Haftung und Honorarverlust führen können. In diesem Seminar erhalten Sie konkrete Handlungsempfehlungen zur Bewältigung des wachsenden Einflusses des Insolvenzrechts auf Ihr Steuerberatungsmandat.

Die Handlungsempfehlungen sollen sich dabei an dem Lebenszyklus einer GmbH orientieren. Betrachtet werden die Beratung bei der Gründung der GmbH, die Beratung der laufenden Geschäftstätigkeit der GmbH, insbesondere aber die Beratung in der Krise der GmbH, und schließlich die Beratung der GmbH in der Insolvenz, einschließlich ihrer Sanierung durch Insolvenzplanverfahren. Dabei wird auch auf die aktuellen Hinweise zur Verlautbarung der Bundesteuerberaterkammer zu den Grundsätzen für die Erstellung von Jahresabschlüssen in Bezug auf Gegebenheiten, die der Annahme der Unternehmensfortführung entgegenstehen, eingegangen.

Hinweis: Teilnehmer erhalten eine umfangreiche Dokumentation (mit Checkliste etc.) und die Software "Strategie-Navigator-Rating-Edition", die ausgehend von einem integrierten Planungsmodell Ratingprognosen erstellt.

Schwerpunkte

  • Grundlagen
    - Rating und Insolvenzwahrscheinlichkeit
    - Rating von Banken und Agenturen: Unternehmensrating und Kreditrating
     
  • Die Ableitung von Rating- und Insolvenzwahrscheinlichkeit
    - Determinanten des Ratings und Ratingverfahren im Überblick
    - Ratingnote und Schätzung der zukünftigen Insolvenzwahrscheinlichkeit
    - Prognose der Insolvenzwahrscheinlichkeit
    - Die Schwächen traditioneller Finanzkennzahlen-Ratings
    - Die Nutzung von Risikosimulation für die gemeinsame Bestimmung von
      (a) Insolvenzwahrscheinlichkeit und
      (b) Risikogerechten Diskontierungszinssatz
    - Quantitative Ratingkriterien
     
  • Insolvenzwahrscheinlichkeit und die Auswirklungen auf Kapitalkosten und den Unternehmenswert
    - Insolvenzwahrscheinlichkeit und der Unterschied zwischen vertraglichen
      Fremdkapitalzinssätzen und Fremdkapitalkostensätzen
    - Der Einfluss der Insolvenzwahrscheinlichkeit auf den
      Erwartungswert des Ergebnisses
    - Der Risikodeckungsansatz
     
  • Ratingstrategien: Ansatzpunkte für die Verbesserung und Stabilisierung
    des zukünftigen Ratings

  • Fallbeispiel und Praxisempfehlung

Referent 

Prof. Dr. Werner Gleißner

 

Datenschutz

Mit Absenden des Anmeldeformulars bestätigen Sie, unsere   Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen zu haben und erklären Ihr Einverständnis zur Verarbeitung der von Ihnen übermittelten Daten. 

Kosten und Dauer

Beginn/Ende:

jeweils von 09:00 - ca. 17:00 Uhr

Ansprechpartner:Karin Heilbronner
Telefon:030 240087-23
Kosten 400,00 € pro Person

Anmelden

Bitte beachten Sie, dass die mit * markierten Felder Pflichtfelder sind.

Veranstaltungsort:

IntercityHotel Hamburg
Dammtor Messe
St. Petersburger Str. 1 
20355 Hamburg
Telefon: 040 600014-0
Telefax: 040 600014-200 
ÜF/EZ: 139,00 €

Veranstaltungsort:

Maritim Hotel München
Goethestr. 7
80336 München  
Telefon: 089 55235-0
Telefax: 089 55235-900
ÜF/EZ: 122,00 €

Teilnehmer

Teilnehmer hinzufügen

Kontextinformationen der Seite

Ihre Veranstaltungen

  Thema Wann/Wo
Sie haben noch keine Veranstaltung gespeichert.

Summe: