Euro­päische Zusammen­­arbeit

Für eine starke Präsenz in Europa hat sich die Bundes­steuer­berater­kammer Ende 2015 mit weiteren Berufs­organisationen europäischer Länder zur European Tax Adviser Federation – ETAF zusammen­geschlossen.

Des weiteren unterhält sie auf europäischer und inter­nationaler Ebene enge bilaterale Beziehungen zu einzelnen Berufs­organisationen und ist Mitglied in der Inter­national Fiscal Association (IFA).

Europäische Politik hat einen starken Einfluss auf die tägliche Arbeit der deutschen Steuer­berater. Steuern, Berufs­recht und Rechnungs­legung sind Themen, die zunehmend auch in Brüssel bestimmt werden.

Die Bundes­steuer­berater­kammer arbeitet darüber hinaus eng mit der Kammer der Steuer­berater und Wirtschafts­prüfer (Wien) und dem EXPERTsuisse (Zürich) zusammen, u. a. in einem gemeinsamen D-A-CH Steuer­ausschuss.

Europäische Steuer­berater­organisation ETAF

Die Bundes­steuer­berater­kammer ist Gründungs­mitglied der Europäischen Dach­organisation European Tax Adviser Federation – ETAF. Durch den Zusammen­schluss Ende 2015 ist es gelungen, eine schlag­kräftige europäische Organisation zu schaffen. Mit den mehr als 280.000 Berufs­angehörigen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Ungarn und Rumänien, die in der ETAF vereint sind, ist sie die größte Organisation steuer­beratender Berufe in Europa, die sich für die Belange der Berufs­angehörigen gegenüber den europäischen Institutionen effizient und mit starker Stimme einsetzen wird. Sie wird sich in alle politischen Vorhaben auf EU-Ebene, die den Berufs­stand betreffen, sowohl auf berufs- als auch auf steuer­politischem Gebiet einbringen.

Der ETAF gehören neben der Bundes­steuer­berater­kammer auch der Deutsche Steuer­berater­verband (DStV), der französische Conseil Supérieur de l’Ordre des Experts-Comptables (CSOEC) und der italienische Consiglio Nazionale dei Dottori Commercialisti e Degli Esperti Contabili (CNDCEC) als Gründungs­mitglieder an. Im Jahr 2018 traten der ETAF drei neue Mitglieder bei: die belgische Steuer­berater­organisation IEC-IAB, die ungarische Steuer­berater­organisation MOKLASZ sowie die rumänische CECCAR. Die österreichische KSW (Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer) ist seit 1. Januar 2020 Mitglied im Beobachterstatus.

Deutschland-Österreich-Schweiz

Die Bundes­steuer­berater­kammer arbeitet ebenfalls eng mit der Kammer der Steuer­berater und Wirtschafts­prüfer (Mitglieder: Steuer­berater und Wirtschafts­prüfer), Wien, und dem EXPERTsuisse, dem Experten­verband für Wirtschafts­prüfung, Steuern und Treuhand, Zürich, zusammen. Bei den jährlich statt­findenden D-A-CH Präsidenten­treffen (D steht für Deutschland, A für Österreich und CH für die Schweiz) werden Erfahrungen über berufs­rechtliche Entwicklungen in den betreffenden Ländern ausgetauscht und gemeinsame Aktivitäten vorbereitet.

Der steuer­rechtliche Bereich wird vom D-A-CH Steuer­ausschuss behandelt, der durch gemeinsame Eingaben auf Probleme im Besteuerungs­verfahren hinweist und hierbei Verbesserungs­vorschläge unterbreitet. Ferner wird die tägliche Berufs­arbeit der Steuer­berater in den drei Ländern durch die Ausarbeitung von Rechts­vergleichen unterstützt.