Elektronische Kommunikation

Die Nutzung der elektronischen Datenverarbeitung gehört für Steuerberater seit Jahren zum Alltagsgeschäft. Das elektronische Steuerverfahren ist aus der Kommunikation des Steuerpflichtigen und des Steuerberaters mit dem Finanzamt nicht mehr wegzudenken.

Der eingeschlagene Weg „Elektronik statt Papier“ ist aus Sicht der Steuerberater der richtige Weg. Die zunehmende Digitalisierung verändert die Arbeitsabläufe in den Steuerberatungskanzleien mehr und mehr. In Kanzleien und in der Finanzverwaltung wird zunehmend papierlos gearbeitet, um die Abläufe effizienter zu gestalten.

Die Bundessteuerberaterkammer vertritt die Interessen des Berufsstandes in Digitalisierungsfragen. Sie leistet durch zahlreiche Eingaben, Stellungnahmen und Ausarbeitungen einen wertvollen Beitrag zu einem praxisgerechten Umgang mit den neuen Herausforderungen. Darüber hinaus gibt sie Hilfestellungen und hat bspw. eine Musterverfahrensdokumentation zum Ersetzenden Scannen entwickelt. Mit ihren Hinweisen setzt sie wichtige Impulse für den Berufsstand.